Onlinemagazin für Klassik, Jazz, Weltmusik und Musikwirkungsforschung

 

 

Dossiertexte

Lieder der Mäuse helfen ihr Sozialverhalten entschlüsseln

12.09.2017 -- Mäuse haben ein Tonrepertoire über fünf Oktaven. Die Analyse der Mäuselieder kann wichtige Informationen über ihr Sozialverhalten oder für die Erforschung neuropsychischer Krankheiten liefern. Die meisten ihrer variablen Tonmuster liegen jedoch im Ultraschallbereich.

12.09.2017 -- Mäuse haben ein Tonrepertoire über fünf Oktaven. Die Analyse der Mäuselieder kann wichtige Informationen über ihr Sozialverhalten oder für die Erforschung neuropsychischer Krankheiten liefern. Die meisten ihrer variablen Tonmuster liegen jedoch im Ultraschallbereich.

 

Ähnlich wie Vögel sind auch Mäuse geborene Sangeskünstler. Ihre für Menschen unhörbaren Töne fügen sie in vielen, komplexen Mustern aneinander, um untereinander zu kommunizieren. Die Reihenfolge der Laute und der situationsbedingte Einsatz verraten viel über das Sozialverhalten der Nager. Auch im Tiermodell, etwa zur Erforschung neuropsychischer Erkrankungen, wie Autismus, liefern veränderte Tonfolgen wertvolle Informationen.

 

Dazu nimmt man die Mäuselieder mit hochempfindlichen Mikrofonen auf und wertet sie zumeist manuell mit Frequenzdiagrammen aus. Diese anerkannte Methode ist jedoch zeitaufwendig. Einige Gruppen nutzen daher kommerzielle Software, die bisher aber nicht auf Fehlerquoten hin verglichen wurden. Forschende vom Konrad-Lorenz-Institut für vergleichende Verhaltensforschung haben nun ihr neuentwickeltes Tool A-MUD, den Automatic Mouse Ultrasound Detector, erstmals mit der manuellen und einer häufig verwendeten kommerziellen Methode erfolgreich verglichen. Im Test überzeugte das frei zugängliche Berechnungstool laut dem Institut durch nachweislich reduzierten Zeitaufwand und eine geringere Fehleranfälligkeit. (cf)


Originalartikel:

Sarah Zala, Doris Reitschmid, Anton Noll, Peter Balazs und Dustin J. Penn: Automatic mouse ultrasound detector (A-MUD): A new tool for processing rodent vocalizations. http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0181200


Nachrichten

Im Gespräch

Kritiken

Editorials

     

 

Ensembles, Veranstalter, Musikhochschulen

Impressum
AGB/Datenschutz